Ümit Sormaz
Aktuelle Beiträge

Corona-Abzocker: Dreifachen Gewerbesteuersatz für internationale Gastro-Multis!“

„McDonalds, Starbucks, Burgerking und andere internationale Gastro-Ketten bekommen durch die staatlichen Coronahilfen rund 75 Prozent des 2019-er Novemberumsatzes erstattet, obwohl das Außer-Haus-Geschäft – ohnehin das Kerngeschäft der meisten – weiterhin betrieben werden darf. Es darf nicht sein, dass ausgerechnet die steuerlich ohnehin schon bevorzugten, milliardenschweren, internationalen Gastro-Ketten in Nürnberg im Vergleich zu anderer Gastronomie kaum Steuern zahlen und gleichzeitig aus der Coronakrise unverschämten Profit schlagen. Die Nürnberger Niederlassungen dieser Multis, die steuerlich stark hebeln und oft weit weniger als 30 Prozent Unternehmenssteuern zahlen, sollten in Nürnberg einen dreifachen Gewerbesteuerhebesatz berappen müssen. Sie machen sich in einer Zeit, in der vom Staat die Wettbewerbsbedingungen für alle anderen verzerrt werden, die Taschen durch eine nicht durchdachte Corona-Hilfe zusätzlich voll. Wenn auf Bundesebene da nichts passiert, muss es eben auf Städteebene passieren. Ich hoffe, andere Kommunen schließen sich dem Vorschlag an.“


29. Dezember 2020

Alle Pressemitteilungen Drucken