Ümit Sormaz
Aktuelle Beiträge

Corona: Rücksicht und Menschlichkeit in Zeiten des Virus nicht vergessen!

„119.000 Infektionen gibt es weltweit. 65 000 Menschen gelten als geheilt. 4200 Menschen starben. Vorwiegend Ältere und lungengeschädigte Personen. In Bayern gelten 314 Personen als infiziert. Italien sperrt die Grenzen, in Österreich sind die Unis dicht. In Deutschland werden Großveranstaltungen abgesagt, in Nürnberg Veranstaltungen mit über 500 Gästen. Das wirtschaftliche und soziale Zusammenleben wird durch die Virus-Vorsorge entscheidend geprägt werden. Das geht nur in konzertierten, finanziellen Aktionen zwischen Stadt, Land und Bund. Und es muss schnell gehen. Wenn erst einmal die Lieferketten abreißen, der Tourismus ausbleibt und die Produktion darniederliegt, sind Hamsterkäufe und Panikreaktionen noch wahrscheinlicher. Jetzt müssen wir mit klaren finanziellen Zusagen arbeiten. Notfallpläne für Untersuchungen und Tests müssen klar und deutlich in den Medien bekannt gegeben werden und für alle bereitstehen. Dafür muss die Stadt sorgen. Auch die eine private Quarantäne zuhause für den Notfall muss organisiert sein. Wichtig ist: die Alten, Kranken und Schwachen müssen besonders geschützt werden. Es wird vorbeigehen. Wir dürfen unsere Menschlichkeit auch in dieser Stunde nicht verlieren. Wir müssen rücksichtsvoll miteinander umgehen.“


11. März 2020

Alle Pressemitteilungen Drucken