Ümit Sormaz
Aktuelle Beiträge

Endlich harte Konsequenzen!

„Der offensichtlich rassistisch motivierte 43-jährige Tobias R. mit Wahnvorstellungen hatte im hessischen Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund, darunter fünf türkischstämmige und auch seine eigene Mutter getötet. Fünf weitere wurden schwer verletzt. Danach erschoss er sich. Mein Mitgefühl ist ganz bei den Familien der Opfer, auch bei denen der fünf türkischstämmigen. Mir ist es ein Rätsel, wie ein solcher Wirrkopf rechtmäßig Besitzer von drei scharfen Waffen sein konnte und unbemerkt seine kruden, rassistischen Theorien über angeblich schädliche Rassen ausleben konnte. In Deutschland sind derzeit 60 rechte Gefährder aktenkundig, es gibt allerdings immer noch 500 nicht vollzogene Haftbefehle gegen rechte Extremisten. Mir ist nicht klar, warum man nicht hart gegen diese Figuren vorgeht? Politische Instrumentalisierung gegen Rechts oder Links hat bisher lediglich zu Demonstrationen geführt, wie neulich ausgerechnet von Linken gegen mich, den türkischstämmigen FDP-OB-Kandidaten, am Hallplatz. Wenn es alle ernst meinten mit einem konsequenten Kampf gegen den gefährlichen Rassismus, dann muss nicht nur politisch opportunistisch demonstriert, sonder gehandelt und Haftbefehle vollstreckt werden. Aus so einem furchtbaren Mord müssen harte Konsequenzen folgen und kein parteipolitisches Mütchen gekühlt werden. Dann würde ich mich sicherer fühlen.“


23. Februar 2020

Alle Pressemitteilungen Drucken