Ümit Sormaz
Aktuelle Beiträge

Freie Meinung darf nicht unterdrückt werden!

„In Nürnberg sollen Blumenläden sowie Geschäfte über 800 Quadratmeter Größe geschlossen bleiben, während Autohäuser und Baumärkte öffnen. Die Kanzlerin Angela Merkel (CDU) warnt vor Öffungsdiskussionsorgien. Freie Meinung zu unterdrücken ist das Gegenteil von liberal und auch zu Corona-Zeiten für mich unerträglich. Ich möchte die Kanzlerin auch daran erinnern, dass auch die Kompetenz zur Anordnung oder Aufhebung von einschränkenden Maßnahmen für Geschäfte in Nürnberg nicht beim Bund, sondern bei den Ländern liegt. Auch die Frage, wann und welcher Laden wiedereröffnet werden darf, kann für mich jederzeit in Frage gestellt werden. Das Wortungetüm `Öffnungsdiskussionsorgien` diffamiert alternativlos Menschen, die in Zeiten fehlender Klarheit andere Meinungen haben. Ein Virus will ich gerne eindämmen helfen. Aber nicht die freie Meinung. Lieber sollten wir gleiche Rechte in Bayern für Ladenbesitzer gelten lassen und unter gegebener Abstands-, Masken- und Hygieneregelung alle Läden wiedereröffnen. Hier sollte der christlich – soziale Landesvater Markus Söder mal ein Machtwort sprechen und sich nicht schon wieder aus Berlin fernsteuern lassen.“


21. April 2020

Alle Pressemitteilungen Drucken