Ümit Sormaz
Aktuelle Beiträge

Kaufhaus-Schließung: Ein Verlust an Attraktivität für Nürnberg

„Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) will in Nürnberg zwei Kaufhäuser in der Innenstadt und in Langwasser dichtmachen. Deutschland letzter großer Warenhauskonzern hat die Schließung von 62 seiner 172 Warenhäuser angekündigt. Insgesamt 5.317 Mitarbeiter werden dadurch nach Angaben des Gesamtbetriebsrates bundesweit ihre Arbeit verlieren, mindestens dreihundert davon in Nürnberg.Ich bin schon entsetzt, wie schlecht sich Manager der letzten Deutschen Kaufhaus-Kette auf digitale Geschäftsideen eingerichtet haben, die die oft erstklassigen Standorte unterstützt hätten. Das hätte Arbeitsplätze gerettet. Stattdessen fehlten aktualisierte, kombinierte Angebote im Netz. Der Service war oft unterdurchschnittlich, das Sortiment wurde immer kleiner und teuerer. Hier liegt der Verdacht nahe, dass die neuen Besitzer lediglich die Immobilien erwerben und filettieren wollten, als Arbeitsplätze zu retten. Hier haben verantwortliche Politiker geschlafen. Der Niedergang dieser einst stolzen Firma, der sich schon vor Corona abzeichnete, bedeutet natürlich auch für Nürnberg einen herben Verlust an Attraktivität. Bevor man einen staatlichen Corona-Rettungsschirm aufspannt müssen wir alle Möglichkeiten prüfen, die Eigentümer an ihre Verantwortung für ihre Mitarbeiter zu erinnern.


29. Juni 2020

Alle Pressemitteilungen Drucken