Ümit Sormaz
Aktuelle Beiträge

Kaum Impfstoff – Nürnberg droht ins Hintertreffen zu geraten!

„Rund 1000 Impfstoff-Dosen für Oberfranken wurden durch falsche Lagerung unbrauchbar. Zu den Fehlern bei der Beschaffung durch den Bund durch Abwarten, fehlerhafte Verträge mit den Herstellern und bürokratisches Zuwarten kommen jetzt auch die Fehler bei der Anwendung. Nürnberg droht ins Hintertreffen zu kommen. Die fast leeren Impfstofflaster und falsche Lagerung von den wenigen Impfstoffen sind der klägliche Beweis für eine vergeigte Impfpolitik. Obwohl Hersteller wie Curevac und Biontech mit Hunderten von Millionen auch fränkischer Steuergelder unterstützt wurden, müssen viele Nürnberger jetzt warten. Unterdessen feiert sich im Messezentrum der Herr Oberbürgermeister mit einem Klinikchef, dem das Geld für seine Klinik bald knapp zu werden droht. Da klingt es fast wie Hohn, wenn die Bundesregierung jetzt abgekoppelt vom Rest der Welt über Sonderrechte für Geimpfte diskutiert. Union und SPD zeigen in Sachen Corona-Impfung im Bund und auch in Nürnberg eine unerträgliche Dickfälligkeit und Ignoranz. Leere Impfhallen, leere Regale sind ein Zeichen von Inkompetenz. Bestellt endlich schleunigst mehr Impfstoffe nach, bevor ihr über Sonderrechte für Geimpfte redet! Testet alle Nürnberger. Verhängt Quarantäne für positiv Getestete in Hotels. Impft zuerst das Gesundheitspersonal. Ich erkenne in Marcus Königs Auftritten nur Selbstdarstellung, nur keinen koordinierten Plan.“


29. Dezember 2020

Alle Pressemitteilungen Drucken