Ümit Sormaz
Aktuelle Beiträge

Thema: Corona: „Stoppt den Lockdown in sieben Stufen!“

„Der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) bestätigt in seiner aktuelle Umfrage unter 100 000 Unternehmen, darunter auch Nürnberger: Jeder zweite Betrieb lehnt die Corona-Politik der Bundesregierung ab. 47,37 Prozent der Befragten befinden sie schlecht oder sehr schlecht. 60,74 Prozent mussten infolge der Pandemie staatliche Hilfen in Anspruch nehmen. 49,98 Prozent, also die Hälfte aller Antragsteller, warteten vier Wochen, 27,04 Prozent sogar länger als zwölf Wochen.
„Bundeskanzlerin Angela Merkel will mindestens bis zum 1. März den Lockdown verlängern. Das bedeutet den Ruin für viele Nürnberger Betriebe. 58,04 Prozent der Unternehmen sind strikt gegen eine Verlängerung des Lockdowns über den 14. Februar hinaus. Jeder Zweite lehnt die Corona-Politik der Bundesregierung ab, bei der jeder Dritte auf seine Monatshilfen drei Monate warten musste. Diese Zahlen erschrecken. Ich fordere eine stufenweise Rückkehr ins normale Leben. In der höchsten Stufe 6 ab einem Inzidenzwert über 200 dürfte man nur eine Person eines anderen Haushalts besuchen, Hotels und Gaststätten blieben geschlossen, Kitas und Schulen wären in der Notbetreuung und im Distanzunterricht. In Stufe 5 bei eine stabilen Inzidenz über zwei Wochen unter 200 könnten Kitas und Schulen mit Luftfiltern eingeschränkt öffnen. In der Stufe 4, wenn der Wert unter 100 bleibt, könnten private Treffen aus drei Haushalten wieder stattfinden, Zoos könnten in den Außenbereichen geöffnet werden, in Pflegeheimen herrscht ein stark eingeschränktes Besuchsrecht. In Stufe 3 mit einer Wochen-Inzidenz unter 50 könnten Hotels und Gastronomie mit Hygieneauflagen öffnen. In der Stufe 2 bei 21 Tagen unter 50 könnten Theater und Kinos öffnen, kontaktarme Gruppensportarten dürften wieder stattfinden. In Stufe 1 bei einem Inzidenzwert unter 35 ist der vollständige Regelbetrieb in allen Schulen vorgesehen.“


4. Mai 2021

Alle Pressemitteilungen Drucken